Durch die schnelle und sehr starke Ausbreitung des neuartigen Covid-19-Virus, müssen im Moment viele Einschränkungen des öffentlichen Lebens eingehalten werden, um die Pandemie einzudämmen. Unter dieser außergewöhnlichen Situation leidet das seelische Wohlbefinden vieler Menschen, wodurch einige möglicherweise gestresst, depressiv oder ängstlich werden. Dies gilt jedoch nicht nur für Menschen mit psychischen Vorerkrankungen, sondern auch für Risikopatienten oder Menschen, die nicht wie gewohnt, ihre Arbeit ausüben können und sich in häuslicher Isolation befinden.

Tipps für einen stressfreien Alltag:

Geben Sie dem Tag eine Struktur!

Planen Sie Ihren Tag mit Aktivitäten und erstellen Sie „To-Do Listen“, welche Sie bis zum Abend abarbeiten möchten (z.B. den Kleiderschrank ausmisten oder die Fenster putzen). Um Chaos zu vermeiden ist es auch sinnvoll, sich täglich an einen Zeitplan zu halten und möglichst immer zur gleichen Uhrzeit aufzustehen, zu essen, den Haushalt oder die Arbeit im Home-Office zu erledigen – so, wie Sie es an einem normalen Wochentag auch tun würden.

Bleiben Sie in Bewegung!

Gehen Sie raus an die frische Luft für einen langen Spaziergang und genießen Sie die ersten  Sonnenstrahlen. Atmen Sie öfter mal tief ein und aus. Powern Sie sich zuhause bei einem Home-Workout oder im Park mit einer Runde Radfahren aus. (Beachten Sie hierbei jedoch immer die Verhaltensregeln!) Bewegung wirkt sich positiv auf das seelische, als auch auf das körperliche Gleichgewicht aus.

Pflegen Sie Ihre Kontakte!

Auch wenn ein persönliches Treffen mit den Liebsten momentan nicht möglich ist, sollte man über Telefonate oder Videoanrufe in Kontakt bleiben. Es tut gut sich mit anderen auszutauschen und auch über andere Themen als den Virus zu sprechen.

Neigt man trotz allem zu Panikattacken und Nervosität, kann es auch hilfreich sein, Ängste aufzuschreiben, mit jemandem über seine  Gefühle zu sprechen  und sich gegenseitig Mut zuzusprechen. Recherchieren Sie nicht im Internet auf unseriösen Seiten nach Informationen, welche evtl. falsche Fakten vermitteln und in Ihnen noch mehr Panik auslösen. Zudem ist es hilfreich sich am Abend zu überlegen, welche positiven Dinge im Laufe des Tages  passiert sind und sich diese nochmal vor Augen zu führen.

Eine  weitere Möglichkeit den menschlichen Körper zu entspannen und zu beruhigen bietet die Aromatherapie. Hierzu gibt man einfach  einige Tropfen eines ätherischen Öls in einen Verdampfer oder eine Schüssel mit Wasser. Zur Stimmungsaufhellung und Beruhigung eignet sich vor allem der Duft von Lavendel, Angelika, Weihrauch, Ylang ylang oder auch Limette.   Sie wirken zum Teil aufheiternd, motivierend, aufbauend, entspannend oder auch beruhigend.

Da Hautkontakt einem das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit gibt, können ätherische Öle auch in  Form von Massageölen bei Streicheleinheiten oder Entspannungsmassagen eingesetzt werden. Idealerweise erfolgen solche Berührungen allerdings von jemandem aus dem gleichen Haushalt. Wir haben eine große Auswahl an hochwertigen ätherischen Ölen für Sie in unserer Apotheke vorrätig.

Alternativ gibt es auch pflanzliche Präparate, welche beispielsweise Baldrian, Melisse oder Johanniskraut enthalten und ebenfalls zur Beruhigung, Entspannung oder auch Stimmungsaufhellung beitragen. Auf Wunsch stellen wir auch gern eine individuelle Teemischung für Sie her.

Sollte trotz allem keine Besserung eintreten, holen Sie sich professionelle Hilfe und wenden Sie sich an uns oder einen entsprechenden Arzt.

Bleiben Sie gesund und halten Sie durch! Wir sind weiterhin für Sie da!

Annika Krippner – PTA der Sonnen-Apotheke

Aktuelle Informationen

Kostenlose Corona-Schnelltests jetzt auch bei uns!

mehr erfahren